Sprecher Karl Schaper im Interview

Sprecher Karl Schaper im Interview zum fesselnden Krimi Musentod von Jana Schikorra.

Beschreibe dich in einem Satz:

Wild aber schüchtern.

Du gibst dem Thriller Musentod deine Stimme. Was hat dir am besten an der Geschichte gefallen? Und welche Herausforderungen gab es?

Wenn etwas bei der Aufnahme nicht so geklappt hat, wie ich es mir vorgestellt habe, habe ich mich immer mit dem verzweifelten Kommissar Josef Winter aus Musentod verglichen. Mit dem konnte ich mich dann auf irgendeine Art und Weise identifizieren. Der tappt auch die ganze Zeit total im Ungewissen. Genau wie ich bei meinem ersten Hörbuch. :-)

Deine Karriere hast du als Schauspieler begonnen, wie erfolgte die Ausweitung auf die Sprechertätigkeit und wieso hast du dich dafür entschieden?

Da ich nicht fest am Theater bin und nicht das ganze Jahr über vor der Kamera stehe, habe ich nach sinnvollen Tätigkeiten gesucht, die etwas mit dem Schauspielberuf zu tun haben. Als Hörspiel - und Hörbuchfan war es quasi nur eine Frage der Zeit es selbst mal auszuprobieren.

Wie würdest du deinen Arbeitsalltag für das Hörbuch Musentod beschreiben?

Wesentlich geordneter als sonst. Ich hatte wieder, wie beim Studium, so etwas wie einen festen Stundenplan.

Auch in deiner schauspielerischen Laufbahn hast du oft im Krimi-Genre gearbeitet, wie ist deine persönliche Beziehung dazu?

Bis jetzt war ich nur einmal in einer Verhörsituation im realen Leben. Das war sehr unangenehm. :-)

Was war bislang eine besonders unerwartete Erfahrung in deiner Karriere?

Dass vermeintlich leichte Szenen schwer zu spielen sind.

Hörst du auch privat Hörbücher? Was macht für dich ein gutes Audiobook aus?

Eine angenehme Stimme und die Story sollte natürlich auch passen. ;-)

Welche Projekte hast du als nächstes geplant und was würdest du am Liebsten spielen oder sprechen?

Zur Zeit drehe ich für „Der Alte“ und „Die drei von der Müllabfuhr“. Früher wollte ich immer sowas wie Stifler von American Pie spielen :-D Mittlerweile habe ich festgestellt, dass mich mehr die Rollen interessieren, die in einer anderen Zeit spielen und tiefgründiger sind. Aber das soll nicht heißen, dass Stifler nicht tiefgründig ist. Der hat auch seine Probleme… ;-)

Und zuletzt: Welches Buch liegt momentan auf deinem Nachttisch?

Das Drehbuch. Muss Text lernen.